Veränderte Dichtheitsprüfungsintervalle: Prüfpflichten nach EU Verordnung 517/2014

Nach der neuen F-Gase Verordnung 517/2014, die seit dem 01.01.2015 in Kraft getreten ist, wird die Dichtheitsprüfung nach dem CO2 Äquivalent berechnet, welches sich aus dem GWP des Kältemittels und der Füllmenge ergibt. In Zukunft werden sich die Dichtheitsprüfintervalle, die den Behörden nachzuweisen sind, ändern. Auch die an Bestandsanlagen anzubringenden Bezeichnungsschilder und die Logbücher werden sich in diesem Zusammenhang ändern. Sinn der neuerlichen Verordnung ist letztlich, die Kälteanlagen umweltverträglicher zu machen und Kältemittel mit schlechten Eigenschaften in Bezug auf die Umwelt vom Markt zu nehmen.

 

Anwendungen mit einem GWP Äquivalent von 5 bis 50 t werden alle 12 Monate einer Dichtheitsprüfung unterzogen.

Anwendungen mit einem GWP Äquivalent von 50 bis 500 t werden alle 6 Monate einer Dichtheitsprüfung unterzogen.

Anwendungen mit einem GWP Äquivalent von über 500 t werden alle 3 Monate einer Dichtheitsprüfung unterzogen.